Deutsche Provinz der Jesuiten

Aktuelles

15.03.2017

JESUITEN 01-2017: Ökumene?

München – Mit dem Schwerpunkt „Ökumene?“ meldet sich die aktuelle Ausgabe der JESUITEN zu einem zentralen Thema des Reformationsjubiläums 2017 zu Wort. Das Spannungsfeld, in das die Leserinnen und Leser eingeladen werden, sprechen die verantwortlichen Redakteure  Holger Adler SJ, Christian Braunigger SJ und Tobias Specker SJ im Editorial an: „Das Wort Ökumene löst unterschiedliche Reaktionen aus: Bei manchen mag es einen zufriedenen und dankbaren Blick auf einzelne Momente oder auch bereits einen gewachsenen Alltag geben, in dem der gemeinsame Glaube gelingt. Andere werden von der Sehnsucht nach größeren Schritten der Einheit bewegt, manche sind enttäuscht oder auch frustriert.“

Die Artikel zum Thema Ökumene verlieren sich nicht in theoretischen Spekulationen, sondern schärfen den Blick für die Praxis. Dabei gehen sie im klassischen Dreischritt vor: Wie die Konfessionen miteinander ringen und zueinander kommen, hängt von konkreten Orten ab – exemplarisch Berlin, Leipzig und Stockholm. Ökumene prägt zweitens konkrete Lebensgeschichten: Der dritte Schritt versucht, Tendenzen zu benennen, wohin Ökumene sich entwickeln könnte. Unter den Autoren finden sich bekannte Jesuiten wie Michel Fédou SJ (Paris), Bernhard Heindl SJ (Hamburg), Felix Körner SJ (Rom),  Stephan Lipke SJ (Tomsk), Werner Löser SJ (Frankfurt Sankt Georgen), Markus Schmidt SJ (Innsbruck), Dominik Terstriep SJ (Stockholm) und Tobias Zimmermann SJ (Berlin).

Der Nachrichtenteil informiert u.a. über den neuen Rektor des Aloisiuskollegs in Bonn - Bad Godesberg, Martin Löwenstein SJ, sowie über „Jesuit Worldwide Learning (JWL)“, ein internationales Bildungsprojekt der Jesuiten für Menschen in Flüchtlingslagern. Unter der Rubrik  „Vorgestellt“ können die Leserinnen und Leser das Engagement des Ordens für die Jugendarbeit der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) in Hamburg kennen lernen –präsentiert von deren Geistlichen Leiter Björn Mrosko SJ.

Sie können diese Ausgabe auch online nachlesen als PDF-Dokument




letzte Aktualisierung am 02.08.2017