Deutsche Provinz der Jesuiten

Aktuelles

22.06.2017

JESUITEN 02-2017: Josef

München – Auf den Spuren des Heiligen Josef: Mit diesem Schwerpunktthema nimmt die aktuelle Ausgabe der JESUITEN eine biblische Gestalt in den Blick, die sonst eher ein Schattendasein in den Evangelien fristet. Björn Mrosko SJ und Claus Pfuff SJ, die verantwortlichen Redakteure dieser Ausgabe, formulieren im Editorial die Leitfragen, an denen sich dieses Thema entfaltet: „Wer ist dieser Mann, der für Papst Franziskus eine solch große Bedeutung hat? Wer ist dieser Heilige, dem früher Menschen eine so große Verehrung in ihrem Alltag entgegenbrachten, bis hinein als Begleiter auf dem letzten Lebensabschnitt hin zum Tod? Antworten von diesem stillen Begleiter der ersten Lebensjahre Jesu gibt es auf diese Frage nicht. Ein Handwerker aus Nazareth mit seinen Träumen, die er ernst nimmt. Der Ziehvater Jesu, wie er immer wieder genannt wird. Ein Mann der Tat und nicht der großen Reden.“

Die Beiträge zu einer Annäherung an diese biblische Figur folgen den wenigen Textstellen aus den Evangelien. Die Autoren, darunter bekannte Jesuiten wie Stefan Dartmann SJ (Rom), Simon Lochbrunner SJ (Nürnberg), Klaus Mertes SJ (St. Blasien), Ulrich Rhode SJ (Rom) und Josef Singer SJ (St. Blasie), laden dazu ein, ihre Erfahrungen mit Josef zu teilen. So können sich durch die verschiedenen Texte neue Zugänge zu Josef ergeben und ein Gespräch mit ihm eröffnen. Illustriert wird das Schwerpunktthema mit Bildern der Augsburger Kalligrafie-Künstlerin Ruth Wild.

Der Nachrichtenteil berichtet u.a. über die neue Gebets-App des Papstes, über das erste Provinzsymposion mit Jesuiten aus fünf verschiedenen Ländern, gemeinsam mit dem neuen Generaloberen Arturo Sosa SJ, sowie über die Präsenz der Jesuiten beim Evangelischen Kirchentag in Berlin. Unter der Rubrik  „Vorgestellt“ informiert Dr. Dorothee Haßkamp über das aktuelle Engagement des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes (JRS) in München, das Frans van der Lugt Projekt für rund 160 Asylsuchende.

Sie können diese Ausgabe auch online nachlesen als PDF-Dokument




letzte Aktualisierung am 09.01.2015