Deutsche Provinz der Jesuiten

Mensch sein – befreit leben

P. Martin Löwenstein SJ bei der Einweihung des Kleinen Michel 2013 am 1. September 2013 in Hamburg.

Jeder Mensch ist einzigartig. Jedes Leben ist eine unverwechselbare Geschichte und jeder Moment einmalig. Seelsorge kennt deswegen keine Patentrezepte. Ignatius von Loyola will in den Geistlichen Übungen "den Schöpfer mit dem Ge­schöpf unmittelbar wirken lassen und das Geschöpf mit seinem Schöpfer und Herrn" (Nr. 15). Seelsorge bedeutet daher für Jesuiten, den Menschen Raum zu geben, wo sie Vertrauen fassen und  Hoffnung schöpfen können. So entsteht die Möglichkeit zur echten Begegnung mit Gott, der eigenen Person und den Mitmenschen.

 

 

 

 

letzte Aktualisierung am 23.01.2017