Deutsche Provinz der Jesuiten

Studium: Das Ganze im Blick

Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt/M.
Newman-Institut, Uppsala

Wer sich aufmerksam in deutschen Universitätsstädten umschaut, wird immer wieder einmal ein „IHS“-Zeichen im Hausgiebel entdecken. Dem Jesuitenorden wurden unter anderem in Köln, Heidelberg, Ingolstadt und Freiburg theologische und philosophische Fakultäten anvertraut. Aus einem optimistischen Vertrauen in die Lernfähigkeit des Menschen wollten und wollen Jesuiten Studierenden eine systematische, weltoffene und intellektuell ausgezeichnete Bildung zukommen lassen. 

In Deutschland betreiben die Jesuiten derzeit zwei eigene Hochschulen. Eine dritte Fakultät für katholische Theologie ist in Uppsala/Schweden entstanden. Außerdem unterrichten deutsche Jesuiten an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck und an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Weltweit betreibt der Orden zahlreiche Universitäten und Hochschulen, in denen Jesuiten auch andere natur- und geisteswissenschaftliche Fächer lehren: So ist die Georgetown University in Washington D.C. berühmt für ihre politik- und rechtswissenschaftliche Fakultät oder die Sophia-Universität in Tokio für exzellente Studien für Anglistik. 

Hochschulen

Priesterseminare

Institute

Links Alumni

BR-alpha Porträt in der Mediathek der Hochschule für Philosophie

letzte Aktualisierung am 06.07.2016