Deutsche Provinz der Jesuiten

Aktuelles

08.03.2017

Weltfrauentag: Jesuitenorden unterstreicht Bedeutung von Frauen

Rom - Der Jesuitenorden hat anlässlich des Weltfrauentages die Bedeutung der Frauen in der Kirche gewürdigt. "Wir Jesuiten sind uns sehr bewusst, welche Aufgabe Frauen in unseren Einrichtungen erfüllen", betonte der Ordensgeneral Arturo Sosa SJ bei einer Tagung des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes und der Initiative "Voices of Faith" (Stimmen des Glaubens) im Vatikan über Perspektiven für eine stärkere weibliche Präsenz in Führungspositionen der Kirche. Ordensfrauen und Mitarbeiterinnen arbeiteten als Hochschulpräsidentinnen, Schulleiterinnen, Direktorinnen von Exerzitienhäusern leiten und in vielen anderen Positionen.

Angesichts globaler Konflikte betonte der Ordensgeneral die Notwendigkeit zur Zusammenarbeit für eine menschlichere Welt. Friedensbemühungen könnten Wirklichkeit werden, wenn Frauen eine wichtigere Rolle spielten. "Ich bin nicht überrascht, dass Angela Merkel während der Zeit der Flüchtlingskrise die mutigste und visionärste Führungskraft in Europa war. Sie hatte das Mitgefühl, auf diejenigen in Not zu schauen, und den Weitblick zu erkennen, dass diese einen Beitrag für Deutschland und Europa leisten werden", heißt es in dem auf der Internetseite des Ordens veröffentlichten Redemanuskript.

Papst Franziskus habe sich sehr oft für Frauen in Führungsaufgaben in der Kirche ausgesprochen, so der Venezolaner, der im Oktober als Generaloberer neugewählt worden war. Die Einbeziehung von Frauen sei ein Hauptanliegen des Papstes und stelle einen kreativen Weg zur notwendigen Reform der Kirche dar.




letzte Aktualisierung am 09.01.2015