16.02.2019 10:00 - 17:00
Jesuitenkirche St. Michael München
Neuhauser Straße 6
80333 München

Biblischer Besinnungstag 2019 mit P. Karl Kern SJ

Die Exodusgeschichte ist die Grunderzählung Israels. Sie wurde über Jahrhunderte weitererzählt und umgestaltet. Die Grundidee: Der Gott des Lebens und der Freiheit setzt sich gegen alle unterdrückenden Systeme durch – für die, die IHM vertrauen und den Weg der Freiheit wagen.

Unterdrückung und Verheißung von Freiheit

Ein unkluger Tyrann, der Pharao, will das Volk Gottes knechten. Er bedroht gar dessen Existenz. Da wachsen Gegenkräfte heran. Zuerst sind es die jüdischen Hebammen und dann Mose, der das Volk in die Freiheit führen wird. Ihm offenbart Gott seinen Namen. Er ermutigt und sendet ihn. Das totalitäre System macht immer mehr Druck, kann aber der Kraft Gottes nicht standhalten. Wir betrachten die Exodusgeschichte auf dem Hintergrund unserer eigenen Lebensgeschichte und in ihrer sozialen Dimension. Ein freier Mensch zu werden, ist eine lebenslange Aufgabe und immer ein Wagnis. Gottvertrauen ermöglicht Selbstvertrauen. Nur so können wir den eigenen Weg gehen und versklavende Situationen hinter uns lassen.

Elemente: Impuls, Gespräch, Austausch, Besinnung und Gebet

Termin 16.02. Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Leitung P. Karl Kern SJ

Ort Michaelssaal, Maxburgstraße 1

Anmeldung buero(at)st-michael-muenchen.de oder Tel. 089/231706–14

Kosten 10 €, erm. 7 €

Organisator: Karl Kern SJ