24.06.2019 19:30 - 21:00
Jesuitenkirche St. Michael München
Neuhauser Straße 6
80333 München

Der Mensch fragt und hinterfragt, was er erlebt und erfährt: die Welt, in der er lebt, in welcher er sich verwirklicht, in der er sich engagiert.

Davon ausgehend, entfaltet der Theologe und Religionsphilosoph Karl Rahner SJ seine Bestimmung des Menschen als „Wesen der Transzendenz“: Als „Hörer des Wortes“ und „Geist in Welt“ übersteigt der Mensch alles Gegenständliche.

Wie lässt sich diese Offenheit „auf einen unendlichen Horizont“ – das Geheimnis Gottes – näher bestimmen? Kann man daran „achselzuckend vorbeigehen“?

Anmeldung auf der Website der evangelischen Stadtakademie München

Pater Andreas Batlogg SJ, geb. 1962, aufgewachsen in Bregenz, Promotion zum Dr. theol. War langjähriger Chefredakteur von "Stimmen der Zeit" und wissenschalicher Leiter des Karl-Rahner-Archivs. Derzeit in der Cityseelsorge an St. Michael in München tätig. Schreibt regelmäßig für "Die Furche" und "Christ in der Gegenwart", Autor von "Der evangelische Papst. Hält Franziskus, was er verspricht?" (Kösel, 2018) und "Durchkreuzt. Mein Leben mit der Diagnose Krebs" (Tyrolia, 2019).

Ort Forum St. Michael, Maxburgstr. 1, 80333 München

Eintritt frei - Spenden erbeten

Organisator: Andreas R. Batlogg SJ