06.02.2019 20:00 - 22:00
Universität Freiburg, Hörsaal 1098, Platz der Universität 379098 Freiburg

Podiumsdiskussion mit dem Jesuitenpater Klaus Mertes SJ, der unermüdlich die katholische Kirche in Deutschland zur Auseinandersetzung mit sexuellem und geistlichen Missbrauch mahnt, Dr. Doris Reisinger, die selbst in einer geistlichen Gemeinschaft vielfach missbraucht wurde und unter dem Autorinnennamen Doris Wagner über diese Erfahrungen zwei Bücher veröffentlicht hat, sowie dem Freiburger Fundamentaltheologe Magnus Striet, der Mitglied einer durch den Erzbischof von Freiburg eingerichteten Kommission ist, die den sexuellen Missbrauch durch Kleriker im Erzbistum Freiburg aufklären soll.

Diskutiert werden soll dabei die Frage, ob es sich wirklich nur um die Verfehlung Einzelner handelt, oder die Gefahr des geistlichen Missbrauchs womöglich schon in die DNA der Kirche eingeschrieben ist sowie über mögliche Auswege, wie sich dieser Machtmissbrauch grundlegend verhindern lassen könnte. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit des Arbeitsbereiches Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät Freiburg und der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Veranstaltungsort
Universität Freiburg, Hörsaal 1098, Platz der Universität 379098 Freiburg

Veranstalter
Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg, Telefon: 0761 31918-0 mail(at)katholische-akademie-freiburg.de http://www.katholische-akademie-freiburg.de

Organisator: Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg