02.12.2019 19:30 - 21:00
Pfarrheim Kath. Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt, Geißberg 15, 85110 Kipfenberg

Lesung - Gespräch mit Andreas R. Batlogg SJ 
Eine Krebsdiagnose ist eine heftige Zäsur in einer Lebensgeschichte. Pater Andreas Batlogg SJ musste sich auf eine mehrmonatige Behandlung einlassen: Chemo- und  Strahlentherapie, drei Operationen. Sein Buch erzählt, wie er mit der Diagnose umging und mit der Behandlung zurechtkam. Die Achterbahn der Gefühle zwischen Ängsten, Fragen und Hoffnungen kommt zur Sprache: Wie lange lebe ich noch? Überlebe ich? Und wie? Hilft der Glaube? Und was davon? Welche Gebete?

Pater Andreas Batlogg SJ, geb. 1962, aufgewachsen in Bregenz, Promotion zum Dr. theol. War langjähriger Chefredakteur von "Stimmen der Zeit" und wissenschalicher Leiter des Karl-Rahner-Archivs. Derzeit in der Cityseelsorge an St. Michael in München tätig. Schreibt regelmäßig für "Die Furche" und "Christ in der Gegenwart", Autor von "Der evangelische Papst. Hält Franziskus, was er verspricht?" (Kösel, 2018) und "Durchkreuzt. Mein Leben mit der Diagnose Krebs" (Tyrolia, 2019).

Der Jesuit Andreas Batlogg aus München, hält am Montag, 2. Dezember, den Vortrag "Durchkreuzt - Leben mit der Diagnose Krebs. ", Die Veranstaltung ist auch eine solche der KEB Eichstätt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim.

Veranstalter: Andreas R. Batlogg SJ