Deutsche Provinz der Jesuiten
  • Abuna-Frans-Haus Essen: Ein Zuhause auf Zeit in einer ungewöhnlichen WG
    Abuna-Frans-Haus Essen: Ein Zuhause auf Zeit in einer ungewöhnlichen WG
  • Seelsorge im Kolleg: Sich sorgen um jeden Einzelnen
    Seelsorge im Kolleg: Sich sorgen um jeden Einzelnen
  • Lebendige Steine: In der Münchner Jesuitenkirche zeigt sich der Glaube in jungen Gesichtern
    Lebendige Steine: In der Münchner Jesuitenkirche zeigt sich der Glaube in jungen Gesichtern
  • Pastoral für Suchende: Wir brauchen eine Theologie, die auf einen Bierdeckel passt
    Pastoral für Suchende: Wir brauchen eine Theologie, die auf einen Bierdeckel passt
  • Ist die Kirche noch lernfähig? - Herausforderung Berufungspastoral
    Ist die Kirche noch lernfähig? - Herausforderung Berufungspastoral

Nachrichten

22.06.2017
JESUITEN 02-2017: Josef

München – Auf den Spuren des Heiligen Josef: Mit diesem Schwerpunktthema nimmt die aktuelle Ausgabe der JESUITEN eine biblische Gestalt in den Blick, die sonst eher ein Schattendasein in den Evangelien fristet. Björn Mrosko SJ und Claus Pfuff SJ, die verantwortlichen Redakteure dieser Ausgabe, formulieren im Editorial die Leitfragen, an denen sich dieses Thema entfaltet: „Wer...

 
mehr »

21.06.2017
Jesuiten-Flüchtlingsdienst mahnt mehr Hilfe für Afrika an

Berlin (KNA) - Mehr Aufmerksamkeit für die Flüchtlingskrise in Ostafrika hat der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) angemahnt. "Die Welt ist auf die syrische Krise fokussiert, während sie die afrikanische Krise ignoriert", sagte der Regionaldirektor des JRS in Ostafrika, Jesuitenpater Endashaw Debrework, am Mittwoch der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Berlin....

 
mehr »

20.06.2017
Eröffnung des Zentrums für Globale Fragen an der Hochschule für Philosophie in München

München - Die Deutsche Provinz der Jesuiten eröffnet am 21. Juni 2017 das Zentrum für Globale Fragen an der Hochschule für Philosophie in München. Im Fokus der Arbeit steht die akademische Reflexion zu aktuellen Fragen globaler Gerechtigkeit in den Themenbereichen Umwelt und Nachhaltigkeit, Migration sowie Interkulturalität. Das Zentrum verbindet in seinen Projekten die...

 
mehr »

13.06.2017
US-Jesuit will Kirche und LGBTs in Respekt und mit Sensibilität zusammenbringen

Sie sind katholisch und doch anders. Gläubige Schwule und Lesben suchen die Gemeinschaft der Kirche und finden sie oft nicht. Der Jesuit James Martin versucht daran etwas zu ändern. Von Bernd Tenhage (KNA) Sommer 2016 in Orlando, Florida. Ein Mann schießt in einem Nachtclub wie im Wahn um sich. 49 Menschen sterben. Der Vorfall geht als größte Massenschießerei in die...

 
mehr »

Termine

6 Einträge gefunden

Freitag, 23. 06. 2017    
Berlin: Ökumenischer Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings
mit Erzbischof Heiner Koch und Landesbischof Markus Dröge
Freitag, 23. 06. 2017    18:00
Hamburg: Herz-Jesu-Fest im Kleinen Michel
Katholisch in vielen Kulturen
Samstag, 24. 06. 2017    10:00
Hochelten: Ein Tag zum Atemholen der Seele mit Anleitungen zum ignatianischen Beten
Leitung: P. Petrus Köst SJ
Samstag, 24. 06. 2017    14:30
Berlin: Die Mystik im Spiegel . . . der Psychologie mit Johannes Koop, Dipl. Spiritualität / Interkulturalität
Mystische Erfahrung durch die Brille der „Transpersonalen Psychologie“.
Montag, 26. 06. 2017    19:00
München: Heiner Geißler diskutiert in der Hochschule für Philosophie
DER SPIEGEL live: Ewig jung, ewig leben – wollen wir das?
Dienstag, 27. 06. 2017    19:00
Frankfurt/M.: "Katholische Theologie im Angesicht des Islam"
3-jähriges Jubiläums des Stiftungslehrstuhls an der PTH Sankt Georgen

Jesuitenmission – weltweit mit den Armen

Königstraße 64
90402 Nürnberg
0911 2346-160
0911 2346-161
Die Jesuitenmission in Nürnberg ist das deutsche Hilfswerk der Jesuiten weltweit. Mit knapp 18.000 Mitgliedern ist die 1540 gegründete Gesellschaft Jesu die größte katholische Ordensgemeinschaft. Über das weltweite Netzwerk des Ordens unterstützen wir rund 600 Hilfsprojekte.

Wir leisten Unterstützung in den Bereichen Katastrophen- und Flüchtlingshilfe, Gesundheits- und Sozialarbeit, Schulbildung und berufliche Ausbildung, Ökologie und Landwirtschaft, Pastoral- und Menschenrechtsarbeit sowie – in kleinerem Umfang – Kunst- und Kulturförderung.

Die Mittel, mit denen wir weltweit helfen können, stammen ausschließlich aus Spenden. Im vergangenen Jahr haben unsere Wohltäterinnen und Wohltäter uns rund 12 Millionen Euro anvertraut. Das grundlegende Prinzip unserer Arbeit ist die solidarische Hilfe von Mensch zu Mensch. Wir kennen unsere Partner und Freunde in Lateinamerika, Afrika, im Nahen Osten, in Süd-, Ost- und Zentralasien.

"Die Jesuitenmission versteht ihre Arbeit als Auftrag und Dienst, der sich von der prophetischen Perspektive des Evangeliums leiten lässt." (P. Klaus Väthröder SJ)
letzte Aktualisierung am 22.06.2017