Deutsche Provinz der Jesuiten
  • Beten mit dem Leib
    Beten mit dem Leib
  • An körperliche Grenzen gehen
    An körperliche Grenzen gehen
  • Deutschlands schwieriger Aufbruch für Europa
    Deutschlands schwieriger Aufbruch für Europa
  • Weltgesundheitstag: Ausbalanciert
    Weltgesundheitstag: Ausbalanciert
  • Tertiatsexperiment in Alaska: Es ist zu warm
    Tertiatsexperiment in Alaska: Es ist zu warm

Nachrichten

19.04.2018
Mord an Jesuiten in El Salvador wird neu untersucht

San Salvador (KNA) - Fast 29 Jahre nach der Ermordung von sechs Jesuiten in El Salvador wird der Fall neu aufgerollt. Wie lateinamerikanische Medien am Dienstag (Ortszeit) berichteten, ordnete ein Gericht in San Salvador die Wiederaufnahme des Verfahrens gegen die mutmaßlichen Auftraggeber an. Die Generalstaatsanwaltschaft sei aufgefordert worden, einen neuen Antrag gegen die...

 
mehr »

19.04.2018
Provinzial zu Besuch in Japan

Tokio - Mit der Besichtigung des Meiji-Schreins in der Innenstadt Tokios geht am heutigen Donnerstag der knapp einwöchige Besuch des Provinzials in Japan zu Ende. Pater Siebner wird auf dieser Reise von Pater Klaus Väthröder, dem Leiter der Jesuitenmission aus Nürnberg begleitet. Ziel dieser Reise ist vor allem der Besuch der elf deutschen Mitbrüder, die meist in den 50er und...

 
mehr »

13.04.2018
Papstbrief an Chiles Bischöfe bemerkenswert

Köln (KNA) - Der Jesuit Hans Zollner, Leiter des Kinderschutzzentrums an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, hat die jüngste Erklärung des Papstes zum Missbrauchsskandal in Chiles Kirche als "bemerkenswert" bezeichnet. "Für mich ist festzuhalten, dass der Papst in einer sehr demütigen, ernsthaften und offenen Weise sich persönlich entschuldigt. Das...

 
mehr »

13.04.2018
Pater Siegmund Pawlicki SJ in Trier verstorben

München - Der Jesuitenpater Siegmund A. Pawlicki SJ ist tot. Der Obere der Trierer Jesuitenkommunität starb am Donnerstagabend im Alter von 65 Jahren auf der Palliativstation des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier. 1952 in Hamburg-Wandsbek geboren, besuchte "Siggi" Pawlicki die Sankt Ansgar Schule und trat als 20-Jähriger dem Jesuitenorden bei. Nach...

 
mehr »

Termine

6 Einträge gefunden

Freitag, 20. 04. 2018    10:00
München: Pressekonferenz und Fachtagung zur Vorstellung der Postwachstums-Studie
Mit Erzbischof Ludwig Schick
Samstag, 21. 04. 2018    09:00
Göttingen: Tag der offenen Klöster
Gut. Wir sind da.
Samstag, 21. 04. 2018    10:00
Brunnentag
Leitung: Willi Lambert SJ, Daniela Herzberg
Veranstaltungsort: Haus HohenEichen, Dresden
Samstag, 21. 04. 2018    10:00
Essen: "Tag des offenen Klosters" im Abuna-Frans-Haus
Integration von Flüchtlingen in einer WG
Samstag, 21. 04. 2018    19:00
Berlin: Jesuiten im südlichen Indien
Bericht über eine Patenschaft von P. Gundolf Kraemer SJ
Dienstag, 24. 04. 2018    19:00
Frankfurt/M.: Wie geht Kirche 2030? - Subversiv & fantasievoll (...)
Podiumsdiskussion in in Sankt Georgen

Jesuitenmission – weltweit mit den Armen

Königstraße 64
90402 Nürnberg
0911 2346-160
0911 2346-161
Die Jesuitenmission in Nürnberg ist das deutsche Hilfswerk der Jesuiten weltweit. Mit knapp 18.000 Mitgliedern ist die 1540 gegründete Gesellschaft Jesu die größte katholische Ordensgemeinschaft. Über das weltweite Netzwerk des Ordens unterstützen wir rund 600 Hilfsprojekte.

Wir leisten Unterstützung in den Bereichen Katastrophen- und Flüchtlingshilfe, Gesundheits- und Sozialarbeit, Schulbildung und berufliche Ausbildung, Ökologie und Landwirtschaft, Pastoral- und Menschenrechtsarbeit sowie – in kleinerem Umfang – Kunst- und Kulturförderung.

Die Mittel, mit denen wir weltweit helfen können, stammen ausschließlich aus Spenden. Im vergangenen Jahr haben unsere Wohltäterinnen und Wohltäter uns rund 12 Millionen Euro anvertraut. Das grundlegende Prinzip unserer Arbeit ist die solidarische Hilfe von Mensch zu Mensch. Wir kennen unsere Partner und Freunde in Lateinamerika, Afrika, im Nahen Osten, in Süd-, Ost- und Zentralasien.

"Die Jesuitenmission versteht ihre Arbeit als Auftrag und Dienst, der sich von der prophetischen Perspektive des Evangeliums leiten lässt." (P. Klaus Väthröder SJ)
letzte Aktualisierung am 16.04.2018