• Hauptdarsteller Jonathan Wong. © SJ-Bild/Matteo Ricci The Musical
  • Szene aus dem Musical. © SJ-Bild/Matteo Ricci The Musical
  • Kardinal John Tong Hon war bei der Premiere anwesend.
  • Produzenten Damian Lau und Heidi Lee, Kardinal John Tong und P. Giovanni Giampietro.
  • Szene aus dem Musical. © SJ-Bild/Matteo Ricci The Musical
1 / 5

China: Hongkong feiert Jesuiten-Musical

In Hongkong begeistert ein Jesuit Zehntausende: Seit Ostern wird dort ein Musical über den China-Missionar Matteo Ricci (1552-1610) aufgeführt.

Das zweieinhalbstündige Musical ist eine Produktion von Heidi Lee Oi-yee und dem Regisseur Damian Lau Chung-yan, bei der bekannte chinesische Darsteller mitspielen wie der Sänger Jonathan Wong in der Titelrolle, wie chinesische Medien berichten. "Wir hoffen, durch das Musical zu verdeutlichen, wie Ricci eine Evangelisierung durch den kulturellen Dialog betrieben hat", erklärt der 86-jährige italienische Missionar Gianni Giampietro, der die Aufführung mit initiiert hat. "Ricci war ein Missionar, der zuhörte und viel von den Chinesen lernte und den Glauben nicht mit den europäischen Kulturen verwechselte", so der Pater, der Mitglied des Päpstlichen Instituts für Auslandsmissionen ist und in Hongkong Katechesekurse im Internet anbietet. Die Moderne sei zwar mit der Globalisierung verbunden, doch die verschiedenen Kulturen hätten ihre eigenen Werte; zum Beispiel möge nicht jeder Fast Food.

Matteo Ricci - oder Li Madou, wie er in China genannt wurde - war ein italienischer Jesuit, der 1582 nach Macau kam, 1583 nach Kanton zog und als erster Europäer 1601 die "Verbotene Stadt" betreten durfte. Der Astronom, Mathematiker und Naturwissenschaftler gewann die Gunst des Kaisers durch exakte mechanische Uhren, die er als Geschenke mitbrachte. Er übernahm die Lebensgewohnheiten und Umgangsformen der Chinesen und verbrachte die letzten neun Jahres seines Lebens am Kaiserhof, wo er berühmt wurde für seine Welt- und Sternenkarten. als erster Europäer wurde er 1610 in Peking begraben. Sein Grab wie das von 62 weiteren Jesuitenmissionaren befindet sich heute auf dem Gelände der ehemaligen kommunistischen Parteischule.

Bei der Premiere war auch Kardinal John Tong Hon von der Erzdiözese Hongkong anwesend, die die Produktion mit unterstützte. Bereits 2015 inszenierte ein Theater in Shanghai eine Oper über den Jesuitenmissionar Matteo Ricci und tourte damit durch Italien. Auch das Musical in Hongkong könnte seinen Erfolg andernorts fortsetzen. Ricci, der im damals abgeriegelten China fünf christliche Gemeinden gründete, wird bis heute von den chinesischen Katholiken als Vater der neuen China-Mission und wie ein Heiliger verehrt.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung