1 / 4

Das mobile Fastenelixier

Frankfurt - Das Handy ist für viele der tägliche Begleiter – viele Male am Tag wird draufgeschaut. Mit dem „mobilen Fastenelixier“ wird es jeden Tag in der Fastenzeit zwischen ein- und viermal mehr vibrieren, klingeln, sich bemerkbar machen. Per WhatsApp kommen Nachrichten, die zu einem persönlichen Weg durch die Fastenzeit einladen wollen. Jeder der ein Handy mit WhatsApp hat, kann sich dazu anmelden.

Das mobile Fastenelixier ist eine Initiative der Jesuiten-Gemeinde Sankt Ignatius in Frankfurt. Bis auf die Initiatoren wird das mobile Fastenelixier jedoch ortsunabhängig funktionieren. Mit dem mobilen Fastenbegleiter wollene die Frankfurter Patres aus der Ignatius-Gemeinde die Fastenzeit dort hinbringen, wo die Menschen immer zu erreichen sind - mobil. Durch die Whatsapp-Nachrichten wollen sie während der 40-tägigen Fastenzeit moderne Stolpersteine in den Tag einbauen, um einem jedem eine Vorbereitung auf Ostern zu ermöglichen - trotz und gerade im Alltag.

Es geht vor allem darum, dass die Menschen die Zeit der Fastenzeit bewusster erleben und tagsüber eine Bindung zwischen sich und Gott sowie mit sich selbst erleben. Inhaltlich orientiert sich das Fastenelixier an den ignatianischen Exerzitien. Zuerst kommt eine längere Phase zum Thema „Prinzip und Fundament“ - also Beziehungsstärkung mit Gott und Selbstwertstärkung, um dann auch einen Blick auf die eigenen Unzulänglichkeiten zu werfen. Daraufhin richtet sich der Blick auf Jesus, auf mit ihm sein und von ihm lernen, um ihn schließlich in der Passion zu begleiten.

Zur Anmeldung bitte erst im eigenen Handy einen Kontakt für die Telefonnummer 0177 337 66 15 mit dem Namen „mobiles Fastenelixier“ anlegen, danach eine Whatsapp mit dem Text „START“ schicken. Es ist nicht notwendig seinen Namen zu nennen.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung