1 / 8

Eine Schnitzeljagd an Nikolaus

Eine Nikolausfeier Corona konform gestalten war die Herausforderung, vor der viele Gemeinden dieses Jahr standen. Es gab Videokonferenzen, kontaktlose Grußbotschaften an die Haustür und es gab den „Segensweg zum Nikolaus“ von der Gemeinde St. Michael in Göttingen, die von Jesuiten geleitet wird. Was dieser Weg mit einer Schnitzeljagd zu hat und was am Ende gefunden wurde, berichtet Pater Ludger Joos SJ.

33 Familien suchten am Sonntag den Heilige Nikolaus. Zunächst bekamen alle eine individuelle Startzeit. Dann ging es los ...

Ab 14.30 Uhr waren die ersten Familien in Sankt Michael. Vor der Kirchentüre erklärte ihnen der Erzengel, alias Elisabeth Teubner,  dass hier das Haus von Sankt Michael ist. Um den Nikolaus zu finden, muss man um die Kirche herumgehen. Dann finden sich seine Spuren.

Autor:

Ludger Joos SJ
Pater Ludger Joos SJ ist 1996 in den Jesuitenorden eingetreten. 2003 wurde er in München zum Priester geweiht. Er war Jugendseelsorger und 2005 verantwortlich für das Ignatianische Vorprogramm ['magis] beim Weltjugendtag in Köln. Von 2007 bis 2017 war er Kollegseelsorger am Kolleg St. Blasien. Heute ist er Pfarrer an St. Michael und Cityseelsorger in Göttingen.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung