1 / 1

Exerzitienleitertag: Vom Guten das Bessere wählen

Dresden - Vom 25. bis 26. Juni fand im Exerzitienhaus HohenEichen eine Fortbildung für Exerzitienbegleiter und geistliche Begleiter statt. 30 Männer und Frauen aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen daran teil. Referent war der Jesuit Dr. Stefan Kiechle SJ aus Frankfurt/M.

Wie jedes Jahr wurde die Veranstaltung in Kooperation mit dem Bistum Dresden-Meißen durchgeführt. Sie wurde geleitet von Dr. Wilfried Dettling SJ, Leiter des Exerzitienhauses HohenEichen, und Ulrike Wicklein, Referentin für Erwachsenen- und Gemeindepastoral im Bistum Dresden-Meißen.

"Wähle das Leben, damit du lebst." Mit diesem Vers aus dem Buch Deuteronomium war der diesjährige Exerzitienleitertag zum Thema "Begleitung von Entscheidungsprozessen in Exerzitien" überschrieben. Er fasst ins Wort, was sich als roter Faden durch die Fortbildung zog. Denn, wie Pater Kiechle bemerkte, benutzt Ignatius von Loyola nie das Wort "entscheiden". Er spricht immer von "wählen". Bei den zur Verfügung stehenden Alternativen gelte es, "vom Guten das Bessere" zu wählen, das, was zu mehr Leben und Trost führt.

Aber wie findet man heraus, was das Bessere ist? In Kurzreferaten erläuterte Pater Kiechle, wie man Menschen zu guten Entscheidungen helfen kann. Zwischen den Referaten gaben stille Zeiten zur persönlichen Besinnung und Zeiten des Austausches in Kleingruppen die Möglichkeit, das Gehörte wirken zu lassen und zu vertiefen. Pater Kiechle war Novizenmeister und Provinzial der Jesuiten. Zurzeit arbeitet er als Exerzitienbegleiter und Autor und ist Chefredakteur der Jesuitenzeitschrift "Stimmen der Zeit" und Delegat für Ignatianische Spiritualität.

Wenn nach wertschätzender Prüfung der vorhandenen Alternativen die beste ausgewählt ist - die, die den meisten Trost und die meiste Frucht bringt für einen selbst und für die anderen -, dann heißt es, das Abgewählte zu betrauern: Sich noch einmal in der Fantasie vorzustellen, wie es auch hätte kommen können, und es dann in einem vielleicht schmerzhaften Prozess loszulassen. Aber nur so kann ein lebenslanges Nachtrauern vermieden werden. Auch das eine wichtige Erkenntnis dieses Exerzitienleitertages!

Der nächste Exerzitienleitertag findet vom 24. bis 25. Juni 2019 statt. Prof. Eckhard Frick SJ aus München wird über Träume in der Begleitung von Exerzitien sprechen.

Buchtipp: Stefan Kiechle: Sich entscheiden. Reihe "Ignatianische Impulse", Echter Verlag, Würzburg

Partner

SJ-Generalskurie