1 / 1

Hans-Winfried Jüngling SJ in Frankfurt verstorben

Frankfurt/M. - Prof. em. Dr. Hans-Winfried Jüngling SJ ist am 4. Oktober 2018 nach einem mehrwöchigen Klinikaufenthalt im Alter von 80 Jahren verstorben. Pater Jüngling war bis 2006 Professor für Exegese des Alten Testaments an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen Frankfurt/M.

Am 12. Juli 1938 in Breslau geboren, trat Jüngling nach seinem Abitur 1958 in den Jesuitenorden ein. Nach seinen philosophischen Studien in Pullach von 1960 bis 1963 und einem Praktikumsjahr in Berlin studierte er Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt/M. Er wurde 1977 am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom in Bibelwissenschaften promoviert und 1983 in Sankt Georgen habilitiert. Dort lehrte er 30 Jahre lang Exegese des Alten Testamentes mit zwei Unterbrechungen, 1979/1980 und 1986/1987. In dieser Zeit war er am Päpstlichen Bibelinstitut in Jerusalem. Mit dem Sommersemester 2006 wurde er emeritiert. Jüngling wurde 2002 in den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem aufgenommen und war seit 2005-2017 Prior der Komturei Frankfurt/M.

Das Requiem wird am Freitag, dem 12. Oktober 2018, um 9.15 Uhr in der Kirche Sankt Wendel, Altes Schützenhüttengässchen 2-6, 60599 Frankfurt am Main, gefeiert. Die Beisetzung findet anschließend gegen 10.30 Uhr auf dem Südfriedhof, Darmstädter Landstraße 229, 60598 Frankfurt am Main statt. In der Hochschule Sankt Georgen, Offenbacher Landstraße 224, wird nach der Beisetzung ein Imbiss gereicht. ​

Partner

SJ-Generalskurie