• Karl Kern SJ in der Bibliothek von St. Michael in München.
1 / 1

Meine Berufung: Mit 9 war alles klar

Pater Karl Kern SJ feiert an diesem Montag seinen 70. Geburtstag. Er stammt aus Obernburg am Main in Unterfranken und wuchs in einer katholisch geprägten Familie auf. Ein Treffen  mit einem Bierfahrer ebnete ihm den Weg, Priester zu werden. Nach seiner Schulzeit auf einem Internat trat er 1968 mit 19 Jahren in den Jesuitenorden ein und wurde 1976 zum Priester geweiht.

Die ersten Jahre arbeitete er als Lehrer am Kolleg St. Blasien. Doch das Tertiat eröffnete ihm neue Wege. Er wurde Hochschulseelsorger, zunächst in München, dann in Karlsruhe. Danach wechselte er zur Cityseelsorge. Ab 1996 hat er in Nürnberg die Cityseelsorge in der "Offenen Kirche St. Klara" aufgebaut. Seit Juni 2010 ist er Kirchenrektor der Jesuitenkirche St. Michael in München. "Als Cityseelsorger will ich nicht bloß die kleiner und älter werdende Herde hüten, sondern neue Milieus an die Kirche heranführen und für die Nachfolge Jesu begeistern," sagt Kern über seine Arbeit als Priester mitten in der Innenstadt.

Partner

SJ-Generalskurie