1 / 1

Neuer Provinzial in Litauen: P. Vidmantas Šimkūnas SJ

Vilnius - Am 8. Januar 2017 ist Pater Vidmantas Šimkūnas SJ in sein Amt als neuer Provinzial von Litauen und Lettland eingeführt worden. Er war während der Generalkongregation am 7. November von Pater General Arturo Sosa SJ zum Nachfolger von Pater Gintaras Vitkus SJ (Provinzial seit 2009) ernannt worden.

P. Šimkūnas wurde 1964 in Mankūnai geboren und trat 1985 im Untergrund in den Orden ein. 1993 wurde er zum Priester geweiht. In Innsbruck machte er 1999 ein Lizenziat in Theologie und promovierte 2008 mit einer Arbeit über „Martyria, Koinonia, Diakonia und Leiturgia in der Kirche Litauens während der Sowjetischen Besatzung 1944-1990“. Bislang war P. Šimkūnas als Universitätspfarrer in Vilnius und Provinzökonom tätig. Außerdem unterrichtete er an der Universität in Vilnius, die 1579 von der Gesellschaft Jesu gegründet wurde.

Die Provinz unterhält Schulen (Gymnasien) in Kaunas and Vilnius sowie eine Grundschule in Šiauliai. In der St. Ignatius Kirche in Šiauliai, in St. Franz Xaver in Kaunas, St. Casimir und in St. Johannes in Vilnius sind Jesuiten in der Seelsorge tätig. Es gibt eine Kommunität in Riga (Lettland), die Litauische Katholische Matulaitis Mission und ein Jugendzentrum in Lemont und Chicago (USA). 2019 feiert die Provinz den 450. Jahrestag der Ankunft der ersten Jesuiten in Litauen. Die Provinzen von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und Litauen werden in den kommenden Jahren zu einer einzigen Provinz vereinigt.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung