• P. Provinzial Johannes Siebner SJ zeigt das soeben eingetroffene "Nihil obstat". © SJ-Bild: HfPh
  • P. Ansgar Wucherpfennig SJ bei der Akademischen Feier der Hochschule für Philosophie. © SJ-Bild: HfPh
1 / 2

Nihil obstat erteilt: Wucherpfennig ist Rektor von Sankt Georgen

München - Pater General Arturo Sosa SJ hat vom Vatikan das sogenannte Nihil obstat erhalten und Pater Ansgar Wucherpfennig SJ mit sofortiger Wirkung zum Rektor der Hochschule St. Georgen ernannt. Die Hochschulkonferenz hatte Wucherpfennig im Februar für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Sosa ist Großkanzler der Hochschule und als solcher ernennt er den gewählten Rektor.

Für die Ernennung war das sogenannte Nihil obstat, die Unbedenklichkeitserklärung, erforderlich. Diese hat die Bildungskongregation des Vatikan nun erteilt, nachdem Pater Wucherpfennig eine Erklärung abgegeben hatte, in der er betonte, dass er als Ordensmann und Priester dem authentischen Lehramt der Kirche verpflichtet sei. Wo es seine Ämter verlangten, lege er die Lehre der Kirche über die Möglichkeit der Weihe von Frauen (Ordinatio sacerdotalis) und von Segnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare (Schreiben an die Bischöfe der Katholischen Kirche über die Seelsorge für homosexuelle Personen) vollständig und verständnisvoll dar. Die Fragen, die er als Seelsorger und Wissenschaftler an diese Lehre richte, werde er auch in Zukunft als seine persönliche Auslegung kennzeichnen. Als Christ und Wissenschaftler, so Wucherpfennig, habe er die persönliche Hoffnung, dass die kirchliche Lehre, die in den beiden römischen Schreiben dargelegt wird, sich weiter öffne und weiterentwickle. Auf eine solche Weiterentwicklung hätten seine öffentlichen Äußerungen zum Diakonat der Frau und zu Segnungsfeiern für Paare, denen eine sakramentale Ehe nicht möglich ist, abgezielt. Zu den beiden Fragen soll P. Wucherpfennig nun Artikel veröffentlichen und die Ergebnisse seiner Forschung vorstellen - in treuer und kreativer Kontinuität zu den fundamentalen Lehrmeinungen der Kirche.

Der Provinzial der Deutschen Provinz der Jesuiten P. Johannes Siebner SJ zeigte sich erleichtert darüber, dass der gewählte Hochschulrektor nun ernannt werden konnte und dankte dem Generaloberen Pater Sosa ausdrücklich für dessen Engagement. "Für die breite Unterstützung, die P. Ansgar Wucherpfennig und die Hochschule St. Georgen in den letzten Wochen erfahren durfte, bin ich sehr dankbar." Zugleich bedankte er sich im Namen des Ordens für den Einsatz von Prof. Thomas Meckel, der Ansgar Wucherpfennig SJ seit dem 1. Oktober als Prorektor vertreten hatte.

Die Erklärung des Generaloberen Pater Arturo Sosa SJ vom 15.11.2018 im Wortlaut

Partner

SJ-Generalskurie