• Ⓒ SJ-Bild/Christian Ender
  • Ⓒ SJ-Bild/Christian Ender
1 / 2

Pater Johannes Beck SJ in Unterhaching verstorben

München – Im Alter von 97 Jahren ist der älteste Jesuit der Deutschen Provinz gestern in einem Altenheim in Unterhaching verstorben. P. Johannes Beck SJ ist nunmehr der sechste Jesuit, der in den vergangenen vier Wochen in Unterhaching an COVID-19 verstorben ist.

Pater Beck wurde am 1. November 1922 geboren und ist 1948 in den Orden eingetreten. Am 31. Juli 1956 wurde er in der Jesuitenkirche St. Michael zum Priester geweiht. Seit Ende der 50er Jahre war er in München für die Arbeiter- und Betriebsseelsorge verantwortlich und setzte sich für ein menschenwürdiges, sozial gerechtes und solidarisches Arbeiten und Leben ein. Er war viele Jahrzehnte Geistlicher Beirat der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und von 1979 bis 1991 Direktor des "Sozialen Seminars" des Münchner Bildungswerks.

1997 zog er in das Berchmanskolleg in die Kaulbachstr., hielt aber weiterhin Vorträge im Rahmen des Münchner Bildungswerkes. 2012 zog er aus gesundheitlichen Gründen in die Seniorengemeinschaft der Jesuiten nach Unterhaching.

R.I.P.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung