• P. Josef Höfner SJ während eines Gottesdienstes in der Sankt Eugenia-Kirche in Stockholm.
1 / 2

Pater Josef Höfner SJ ist gestorben

Stockholm - Josef Höfner ist am 6. März im Alter von 61 Jahren in Stockholm verstorben. Er wurde am 10. November 1957 in Moosthann in der Nähe von Landshut in Bayern geboren und trat 1981 in den Jesuitenorden ein. Nach zehnjähriger Ausbildung wurde er 1991 in der Pfarrei St. Eugenia in Stockholm zum Priester geweiht und arbeitete dort bis 2001 als Kaplan.In den Jahren 2001 bis 2011 war er Kaplan und Vikar der Pfarrei St. Lars in Uppsala. Im Jahr 2011 kehrte Pater Höfner in die Gemeinde St. Eugenia zurück und arbeitete als Seelsorger mit Vorträgen, Beratung, Kursaktivitäten und vielem mehr.

Mit großer Trauer müssen seine Familie, seine Mitbrüder und viele Gemeindemitglieder den vorzeitigen Tod von Höfner annehmen. Dass er eine sehr geschätzte Person war, machte sich nicht zuletzt in den letzten Monaten bemerkbar, als er während der Krankheit eine Vielzahl von Besuchern erhielt. Der hl. Peter Faber (1506-1546), einer der ersten Jesuiten, war einer der Lieblingsheiligen von Höfner. Es war nicht zuletzt dessen Gebetsleben und seine Sicht der Beziehung zwischen der irdischen und der himmlischen Kirche, die Pater Höfner in Fabers geistigem Leben schätzte. Nun ist Pater Josef Höfner selbst Teil der himmlischen Kirche.

Requiescat in Pace - möge er in Frieden ruhen.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung