• © SJ-Bild/Christian Ender
1 / 1

Pater Klaus Peter SJ in Köln verstorben

München - Pater Klaus Peter SJ ist am Freitag im Alter von 79 Jahren in einem Kölner Krankenhaus verstorben. Er war lange Jahre als Spiritual und Priesterseelsorger tätig.

Klaus Peter wurde am 10. Oktober 1939 in Raudnitz/Schlesien (Krs. Frankenstein) geboren. Aufgewachsen ist er in Enger (Krs. Herford/Westfalen). Am 26. September 1960 ist er in Eringerfeld ins Noviziat der Gesellschaft Jesu eingetreten. Nach dem Studium der Philosophie (Pullach) und Theologie (Frankfurt) wurde er am 26. Juli 1969 zum Priester geweiht. Er war zunächst Kaplan in St. Ignatius/Frankfurt/M. und Socius (Assistent des Novizenmeisters) in Münster.

Seit 1977 war er in der Priesterseelsorge tätig, zunächst in Hamburg. Er war Spiritual im Priesterseminar Neuzelle (1992/1993) und von 1993 bis 2003 in Erfurt sowie 2003 im Germanicum in Rom. 2004 wechselte er nach Leipzig, wo er weiterhin als Priesterseelsorger unzählige Priester und Mitarbeiter in der Seelsorge begleitete. 2016 zog er in die Seniorenkommunität der Jesuiten in Köln-Mülheim.

Partner

SJ-Generalskurie