• Die jungen Afrikaner kurz nach ihrer Ankunft am Flughafen.
1 / 1

Weltjugendtag: MAGIS-Vorprogramm für Jugendliche aus Afrika beginnt

Nürnberg (JM) - An diesem Montag, 4. Juli, sind 24 junge Leute aus Simbabwe und Mosambik in Frankfurt/M. angekommen und von Mitarbeitern der Jesuitenmission begrüßt worden. Die Gruppe nimmt vom 15. bis 25. Juli am MAGIS-Vorprogramm der Jesuiten zum Weltjugendtag in Krakau (26. bis 31. Juli) teil.

Das Europa-Abenteuer der jungen Afrikaner beginnt bereits zwei Wochen zuvor mit einer Ankommphase, in der sie das Leben und die Kultur in Deutschland kennenlernen. In der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen begegnen die Jugendlichen Studierenden verschiedener Länder, tauschen sich aus und kochen gemeinsam. Sie stellen ihre Heimat vor und berichten über ein ökologisches Projekt in Simbabwe. Anschließend reisen die Jugendlichen für eine Woche zu Gastfamilien, die in ganz Deutschland verteilt sind.

Am 10. Juli trifft sich die Gruppe wieder in Nürnberg. In den folgenden Tagen lernen die Jugendlichen die Arbeit der Jesuitenmission in Nürnberg kennen, erkunden die Stadt und setzen sich bei einem Besuch im Doku-Zentrum mit ihren Schattenseiten auseinander, bis am Mittwoch, 13. Juli, der Abschied mit einer Abendmesse in der Offenen Kirche St. Klara und danach ab 18.45 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein im Innenhof gefeiert wird.

Schließlich reist die Gruppe am 14. Juli nach Berlin weiter, um dann gemeinsam mit den anderen deutschen MAGIS-Teilnehmern nach Łódź zu fahren, wo am 15. Juli das MAGIS-Programm mit 2.000 jungen Leuten aus der ganzen Welt beginnt.

Newsletter