1 / 1

Wie die Jugend Berufung entdecken kann: Vatican News über die Zukunftswerkstatt Frankfurt

Vatican News / Radio Vatikan hat über die Zukunftswerkstatt Frankfurt und P. Sebastian Ortner SJ interviewt. Der nachfolgende Artikel ist hier mit freundlicher Genehmigung von Vatican News wiedergegeben. Hier findet er sich im Original - zusammen mit dem Video-Interview mit Pater Ortner.

Viele junge Menschen sind auf der Suche nach ihrem Weg - und viele wenden sich deshalb auch an die Kirche. Die Zukunftswerkstatt bei den Jesuiten in St. Georgen in Frankfurt ist ein Projekt, das ihnen zuhören und Antworten geben will.. Wir haben mit dem neuen Leiter der Einrichtung gesprochen.

Frankfurt am Main ist die deutsche und europäische Finanz- und Wirtschaftsmetropole schlechthin, doch auch in einem solchen Umfeld ist die Suche nach der eigenen Berufung gefragt. Die Jesuiten sind hier schon lange aktiv. Jorge Mario Bergoglio, der heutige Papst Franziskus, hat 1986 mit der Jesuiten-Kommunität St. Georgen in Frankfurt gelebt und dort Studien betrieben; das Projekt blieb aber unvollendet, denn ihm kam eine neue Berufung seines Ordens dazwischen. 

Genau 30 Jahre später gründete der Jesuit Clemens Blattert an derselben Stelle einen „Ort der Eigenbesinnung“. Seit einer Woche hat die „Zukunftswerkstatt“, wie die in St. Georgen ansässige Einrichtung offiziell heißt, einen neuen Leiter. Es handelt sich um den 32jährigen österreichischen Jesuiten Sebastian Ortner.

Im Gespräch mit Vatican News/Radio Vatikan erläutert er, was die Einrichtung ist und was sie vorhat: „Wir bieten jungen Menschen von 18 bis 30 Jahren die Möglichkeit an, sich Gedanken über ihre Berufung zu machen.“ Es seien sehr verschiedene junge Menschen bisher gekommen, und es gehe nicht nur um geistliche Berufungen. „Es sind auch Jugendliche eingeladen, die über ihre Studien- oder Arbeitszukunft nachdenken wollen.“

Auch die Länge des Aufenthaltes ist unterschiedlich. Die Zukunftswerkstatt bietet einen spirituellen Raum und Rahmen, um die eigene Beziehung zu Gott zu entdecken, so Pater Ortner. Das Projekt wird nicht nur von den Jesuiten unterstützt, auch etliche deutsche Bistümer empfehlen die Einrichtung. 2018 hatte der Begründer der Zukunftswerkstatt, Pater Blattert, bei der Jugendsynode die Gelegenheit, dem Papst und den Synodenväter das Projekt vorzustellen. „Ich will in diesem Sinne der Stärkung der Berufung der Jugendlichen weiter machen“, so der neue Leiter P. Ortner. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.Zukunftswerkstatt-SJ.de.

Newsletter