• P. Bernhard Bürgler, Philipp Rode, Daniel Weber und P. Jan Roser (v.l.). © SJ-Bild/Christian Lischka
  • Philipp Rode bei der Gelübdeablegung.
  • Daniel Weber bei der Gelübdeablegung.
  • Luc Ruedin, Bernhard Bürgler, Philipp Rode, Daniel Weber, Jan Roser, Thomas Hollweck und Sebastian Ortner SJ (v.l.)
1 / 4

Zwei Mitbrüder legen ihre Ersten Gelübde ab

Nürnberg - Zwei junge Männer haben am Sonntag in Nürnberg nach einer zweijährigen Noviziatszeit ihre Ersten Gelübde in der Gesellschaft Jesu abgelegt und sich damit lebenslang mit dem Versprechen, sich voll für andere einzusetzen, an den Orden gebunden.

Für die Deutsche Provinz legte Philipp Rode SJ die Gelübde ab und für die Österreichische Provinz Daniel Weber SJ. Der österreichische Provinzial Bernhard Bürgler SJ hielt die Predigt; und der deutsche Provinzial Provinzial Jan Roser SJ stand der Feier vor. Der Novizenmeister P. Thomas Hollweck SJ sowie der scheidende Socius im Noviziat, P. Luc Ruedin SJ konzelebrierten. Sein Nachfolger als Socius, Sebastian Ortner SJ, war als Diakon dabei.

Philipp Rode, der 1989 in Göttingen geboren ist, hat vor dem Ordenseintritt in Münster (Westfalen) studiert und war im gehobenen Zolldienst des Bundes in Frankfurt am Main tätig. Er ist in die Ausbildungskommunität Aloisius Gonzaga nach München umgezogen, wo er sein Philosophiestudium fortsetzt.
Daniel Weber wurde 1989 in Rum in Tirol geboren. Vor dem Ordenseintritt hat er in Innsbruck und Berlin Philosophie und Politikwissenschaft studiert. Er wird nun im Jesuitenkolleg in Innsbruck im mk-Jugendzentrum sowie in der Zukunftswerkstatt mitarbeiten.

Das zweijährige Noviziat dient dazu, sich selber und den Jesuitenorden besser kennen zu lernen und im Vertrauen auf Gott zu einer tragfähigen und freien Entscheidung zu kommen, ob der Weg im Orden der eigene Weg ist, den man selbst - und die Verantwortlichen - als den stimmigen, zu einem erfüllten Leben führenden Weg entdeckt oder ob sich anderes zeigt. Dabei wechseln sich aktive Zeiten ("Experimente") in verschiedenen Einsatzfeldern ab mit Exerzitien oder ruhigen Zeiten im Noviziatshaus in Nürnberg.

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung