Christoph Albrecht SJ

Auf dem Weg mit Flüchtlingen und Fahrenden in der Schweiz.

Christoph Albrecht, geboren 1966 in Basel, lernte in seiner Jugend Maschinenmechaniker und absolvierte danach das Studium zum Elektroingenieur HTL. Seit 1989 im Jesuitenorden, lebte zwei Jahre als Lehrer in Bolivien, studierte in München Philosophie und in Paris und Innsbruck Theologie, wo er 2004 über Luis Espinal SJ promovierte. 2004-2009 Mitarbeit in der Leitung des Bildungshauses Notre-Dame de la Route, Fribourg.  2009-2016 Universitäts- und Flüchtlingsseelsorger in Basel. Seit Sommer 2016 in Zürich verantwortlich für die katholische Seelsorge der Fahrenden in der Schweiz und für den Jesuiten-Flüchtlingsdienst der Schweiz.

Was Papst Franziskus vor fünf Jahren in Laudato si' zur Sprache brachte, ist aktueller denn je. Vor dem 24. Mai erinnert P. Christoph Albrecht SJ an die Solidarität für eine gerechtere und nachhaltigere Zukunft.

Wenn die Religion im Namen der Politik angegriffen wird, dann ist es, weil die wirkliche Religion auch eine bewusstseinsstiftende Macht ist, welche die Würde des Menschen verteidigt.

Newsletter