Julius Oswald SJ

Pater Julius Oswald SJ wurde 1943 in Jugoslawien geboren und trat nach dem Abitur 1967 in den Jesuitenorden ein. Nach seiner Priesterweihe 1975 promovierte er in Philosophie und absolvierte die Ausbildung für den höheren Bibliotheksdienst an der Bayerischen Bibliotheksschule. Danach war er Leiter der Bibliothek und Lehrbeauftragter der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München. Er ist Gründer des Vereins Jesuitica e.V. zur Erforschung der Geschichte des Jesuitenordens und gehörte zum Herausgeberkreis der gleichnamigen Schriftenreihe. Mit Festschriften würdigte er die Jesuiten Petrus Canisius, Franz Xaver und Philipp Jeningen und gab Aufsatzbände über die Geschichte der Jesuiten in Bayern und die Hochschule für Philosophie sowie über das ehemalige Jesuitenkolleg und heutige Wilhelmsgymnasium in München heraus. Von 1997 bis 209 war er Vorsitzender des Jesuitica e.V. und ist seit 2019 Ehrenvorsitzender. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit hielt er Besinnungstage, begleitete Exerzitien und übernahm Seelsorgsaushilfen in Pfarreien, bis heute in Garching bei München. Seit 2010 lebt er in München in der Kommunität des Berchmanskollegs.

Newsletter