Bruno Brantschen SJ

Pater Bruno Brantschen ist 1965 in St. Niklaus im Wallis in einer Bauernfamilie geboren. Seit 1993 Jesuit. Ein prägendes Erlebnis: ein Sozialeinsatz 1990 in Südafrika während der Zeit der Apartheid. Die Suche nach einer Verbindung zwischen Psychologie und Spiritualität sowie die Faszination für die Exerzitien von Ignatius von Loyola führten ihn zu den Jesuiten. In diesen Bereichen konnte er sich im Orden durch Studien und Weiterbildungen gezielt vertiefen. Während dem Abschluss seiner Ausbildung im Jesuitenorden hatte er Gelegenheit, eine Zeitlang bei Aborigenes in Alice Springs zu arbeiten. Seit 2018 ist er im Lassalle Haus zuständig für die Bereiche Exerzitien, Geistliche Begleitung, Exerzitienausbildung sowie Langzeitgäste.

Wollen wir wirklich wieder zurück zur Normalität? Die Corona-Krise hat manche Illusionen-Blasen platzen lassen.

Schon seit Jahren suche ich am Morgen die Stille und das Gebet. Wie oft mache ich dieselbe Erfahrung: Kaum habe ich mich hingesetzt, beginnt es in mir zu brummen.

Newsletter