Eckhard Frick SJ

Professor Dr. med. Eckhard Frick sj ist seit 1986 Jesuit. Er ist Facharzt für Psychiatrie und für Psychotherapeutische Medizin. Zur psychosomatischen Gesundheit der Seelsorgenden hat er 2015 bundesweit eine (qualitative) Interviewstudie koordiniert. Er lehrt Anthropologische Psychologie an der Hochschule für Philosophie und leitet die Forschungsstelle Spiritual Care am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Er ist erster Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität und Schriftleiter der Zeitschrift Spiritual Care.

„Nicht mehr wissen, ob Männlein oder Weiblein?“ Diese Redensart wird zur Umschreibung eines Verwirrungs-, Belastungs- oder Erschöpfungszustandes gebraucht. Eckhard Frick SJ über die Frage nach Geschlechts_identität*en.

Von Michel Foucault stammt der Begriff der „Pastoralmacht“, der das Motiv des guten Hirten aufgreift. Zu neuen Hirten während der Corona-Krise wurden Ökonomen und Politiker. Aber verfügen sie über die notwendigen Ressourcen?

Newsletter