Klaus Schatz SJ

Pater Klaus Schatz SJ trat 1962 in den Jesuitenorden ein und studierte zunächst in Münster und Sankt Georgen. 1975 erwarb er ein Doktorat für Kirchengeschichte an der römischen Gregoriana-Universität und lehrte im Anschluss an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main. Der emeritierte Professor hat zahlreiche grundlegende Werke zur Geschichte des Ersten Vatikanischen Konzils (1869-1870) und zum päpstlichen Primat verfasst. Zu seinen Hauptwerken zählt aber auch der Band „Allgemeine Konzilien – Brennpunkte der Kirchengeschichte“ (1996). 2013 legte Schatz eine fünfbändige „Geschichte der deutschen Jesuiten“ von 1814 bis 1983 vor. Zuletzt veröffentlichte er die spannungsreiche Geschichte der Jesuiten in der Schweiz, in Österreich und in Schweden.

Zur künftigen Provinz-Vereinigung

Für den 27. April 2021 ist geplant, dass die bisherige Deutsche, Schweizer, Österreichische und Litauische Provinz zur Zentraleuropäischen Jesuitenprovinz…

Newsletter