Martin Stark SJ

Martin Stark SJ ist als Theologe und Journalist 2002 in den Jesuitenorden eingetreten und wurde 2007 zum Priester geweiht. Von 2006 bis 2012 leitete er den Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) Deutschland. Nach seinem Tertiat in Manila/Philippinen hat er von 2013 bis 2019 und von 2020 bis 2021 als Socius des Provinzials der deutschen Jesuiten gearbeitet. Seit 2018 leitet er die Abteilung Kommunikation & Fundraising zunächst für die Deutsche und heute für die Zentraleuropäische Provinz der Jesuiten. Er ist Oberer der Jesuitenkommunität von St. Michael in München.

+49 89 38185 230

Videos

video Histoires de vie Lebensgeschichten

Familienbildung im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen

Der tödliche Gehirnschlag trifft ihn am 1. November 1945, doch Pater Rupert Mayer bleibt aufrecht - wie er es zeitlebens war: 75 Jahre nach seinem Tod schreibt P. Martin Stark SJ einen Impuls, inspiriert von seinem Mitbruder.

Wofür kann man dieses Jahr dankbar sein? Für Pater Martin Stark SJ, Leiter der Abteilung Kommunikation und Fundraising und Socius des Provinzials, war dieses Jahr nicht nur wegen Corona eine Herausforderung, dennoch findet er genug Gründe, dankbar zu sein.

Sehr leicht kann das spirituelle Grundanliegen des Igntaius, mehr („magis“) mit Gott zu leben, missver-standen werden. Ein Zuviel des Guten ist nie besser, sondern meistens schlecht.

Newsletter