Deutsche Provinz der Jesuiten

Einrichtungen und Orte

Berlin

Ignatianische-Schüler-Gemeinschaft (ISG) am Canisius-Kolleg

Tiergartenstraße 30/31
10785 Berlin
030 26481231
Das Canisius-Kolleg umfasst - gemäß jesuitischer Tradition - neben dem grundständigen Gymnasium die ISG (in der Katholischen Studierenden Jugend, KSJ) als außerschulische verbandliche Kinder- und Jugendarbeit. Sie stellt neben der Schule, unter dem Dach des Kollegs, eine eigenständige Institution dar. Schule und ISG bilden somit das Werk "Canisius Kolleg SJ". Hier organisieren sich die Jugendlichen freiwillig und eigenverantwortlich in wöchentlichen Gruppenstunden, Weiterbildungen und Ferienaktivitäten. Die ISG wird von der Stadtgruppenleitung (SGL) und einem Jesuiten als dem "Geistlichen Leiter" geleitet. Alle Ämter in der ISG sind Wahlämter.
Die Idee der ISG hat ihren Ursprung in Rom im Jahr 1563. Am dortigen römischen Kolleg haben die Jesuiten die erste Gruppe von Schülern gegründet. Seither umfasst weltweit nahezu jedes Jesuitenkolleg die „weiterführende Schule“ und diese „außerschulische Kinder- und Jugendarbeit.
Die Geschichte am Canisius Kolleg reicht bis in das Jahr 1947 zurück. Im Rahmen der Neugründung des Jesuitenkollegs - nach der Zwangsschließung durch das NS-Regime - wurde auch diese außerschulische Jugendarbeit gegründet."


letzte Aktualisierung am 09.01.2015