1 / 1

P. Johannes Seidel SJ in Paderborn verstorben

Der Naturphilosoph und Bibelwissenschaftler P. Johannes Seidel SJ ist tot. Der 68-jährige wurde heute Morgen von der Polizei in Paderborn tot in seiner Wohnung gefunden. Die genaue Todesursache wird noch untersucht, es spricht jedoch nichts für ein Fremdverschulden.

P. Johannes Seidel SJ wurde am 25. März 1953 in Göttingen geboren und wuchs in Diensthop (Dörverden/Niedersachsen) auf. Nach dem Abitur am Domgymnasium in Verden trat er 1972 in die Gesellschaft Jesu ein. Er studierte von 1974 bis 1976 Philosophie in München und nach dem Magisterium in Berlin von 1977 bis 1980 Theologie in Rom. 1980 wurde er von Kardinal Carlo Martini in Frankfurt zum Priester geweiht und arbeitete in Hannover in der Studentenseelsorge. 1981 begann er in Göttingen ein Aufbaustudium in Biologie und Biochemie, das er als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg fortsetzte. Dort schloss er 1994 eine Promotion zum Dr. rer. nat. ab. Seit 1995 war er Lehrbeauftragter, ab 1997 Dozent für Natur­philo­sophie an der Hochschule für Philosophie in München sowie in Frankfurt, Sankt Georgen. Nach der Promotion zum Dr. theol. an der LMU München (2007) wurde er 2016 an der Universität Paderborn habilitiert. Dort lehrte er zuletzt am Institut für Katholische Theologie als Privatdozent Biblische Theologie (Neues Testament).

R.I.P.

Newsletter