Kirche Jesuitenorden
Publikationen Spiritualität
Politisch Jesuitenmission
Jesuitenmission Mithelfen
Jesuitenmission Kinderschutz
Lebensgeschichten In memoriam
Spiritualität Jesuitenorden
Kirche Spiritualität
19 März
16:30
Jesuitenkirche St. Michael München

Einführung in das Lukasevangelium mit P. Klemens Stock SJ

Unsere...

22 März
17:00
Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH) Nürnberg

Handlungsdefizite bei der Umsetzung guter Ideen gegen den Klimawandel

...
23 März
--/--
Hochschule für Philosophie (HfPh) München

Von Anfang an sind unsere Studientage dem obigen Motto und Aufruf ...

23 März
10:00
Exerzitienhaus HohenEichen Dresden

"Einigkeit und Recht und Freiheit ... sind des Glückes Unterpfand."
...

Gott in allem suchen und finden

Den Menschen helfen

  • Seelsorge

    Jeder Mensch ist einzigartig, und jeder hat eine unverwechselbare Geschichte. Ignatius von Loyola wollte, dass Gott unmittelbar mit einem Menschen in Beziehung treten kann.

    Seelsorge bedeutet daher für uns Jesuiten, den Menschen Raum zu geben, um Vertrauen zu fassen und Hoffnung zu schöpfen. So kann die Möglichkeit zur echten Begegnung mit Gott, der eigenen Person und den Mitmenschen entstehen.

  • Gerechtigkeit

    Christlicher Glaube ist mehr als Gebet und Gottesdienst. Für uns Jesuiten ist der Dienst am Glauben immer unlösbar auch mit dem Einsatz für Gerechtigkeit verbunden.

    Daher setzen wir Jesuiten uns weltweit ein für Menschen am Rande der Gesellschaft. Mit Idealismus und nüchterner Analyse versuchen wir, ungerechte Strukturen aufzudecken und abzubauen. Dies ist Glaubensverkündigung durch die Tat.

  • Junge Menschen

    Menschsein heißt Reifen und Wachsen. Ignatius glaubte daran, dass wir durch Üben und Lernen unsere Gaben und Talente besser entfalten und Verantwortung für Andere und in der Welt übernehmen können.

    Darum ist uns Jesuiten die Arbeit mit jungen Menschen, in der Erziehung und in Kollegien so wichtig.

  • Bildung

    Nach überzeugenden Gründen suchen, seine Ansichten in Frage stellen lassen und einen eigenen Standpunkt finden: Die Jesuiten waren von Anfang an von der Notwendigkeit einer wissenschaftlichen Bildung überzeugt.

    Wir Jesuiten lehren deswegen an Hochschulen, arbeiten an Instituten, schreiben Bücher und geben Zeitschriften heraus. Auch in Zukunft werden wir Christen als Gesprächspartner nur dann ernst genommen, wenn wir uns dem Austausch von Argumenten stellen.

video Jesuitenorden Lebensgeschichten

Meine Berufung: Mit 9 war alles klar

Pater Karl Kern SJ ist Rektor von St. Michael München, ist vor 50 Jahren in den Jesuitenorden eingetreten und feiert am 18. März seinen 70. Geburtstag. Seine Jubiläen haben wir zum Anlass genommen, um mit ihm über seine Berufung zu sprechen. Im Gespräch mit uns verrät er, was ein Bierfahrer mit seiner Berufung zum Priester zu tun hat.
video Spiritualität Jesuitenorden

One Minute Homily: Auf der Suche nach Worten

Nicht nur uns verschlägt es die Sprache sondern auch Jesus, wie das Sonntagsevangelium vom 16. März (Lk 9, 28b-36) berichtet. Deswegen hat Clemens Kascholke SJ in seiner One Minute Homily einen Wunsch für die nächste Woche, wenn es um die Suche nach Worten geht.
video Spiritualität Jesuitenorden

One Minute Homily: Eine Formel zum Wachsen

Mit einer einfachen Formel erklärt Gerald Baumgartner SJ aus Österreich in seiner One Minute Homiliy über das Sonntagsevangelium Lk 4, 1-13, warum Jesus 40 Tage in die Wüste gegangen ist und wie wir die Formel in unserem Alltag anwenden können.
video Spiritualität Jesuitenorden

One Minute Homily: Selbstoptimierung vs. Fastenzeit

Pünktlich zur Fastenzeit geht nun unser neues Format "One Minute Homily" in Serie. Jedes Wochenende gibt es das Sonntagsevangelium in einer Minute auf den Punkt gebracht. Zur Feier des Tages gibt es am Aschermittwoch schon die erste OMH von Dag Heinrichowski SJ zu Selbstoptimierung vs. Fastenzeit (Mt 6, 1-6.16-18).
video Jesuitenorden Lebensgeschichten

Meine Berufungsgeschichte: Ein 68er erklärt, warum

Christian Herwartz feiert goldenes SJ-Jubiläum. Vor 50 Jahren ist er an einem Rosenmontag in den Orden eingetreten. Noch in der Kriegszeit geboren, wuchs er in einer diskussionsfreudigen Familie mit fünf Brüdern auf. Warum der „Arbeiter" Herwartz Jesuit geworden ist, erzählt er uns im Interview.
video Jesuitenorden Publikationen

Lesung: Durchkreuzt. Mein Leben mit der Diagnose Krebs

Mit der Diagnose Krebs hatte Andreas Batlogg SJ nicht gerechnet. "Sowas haut einen um. Und ändert alles, schlagartig." Über seine Erfahrungen und sein Leben nach der Diagnose hat er nun ein Buch geschrieben: "Durchkreuzt. Mein Leben mit der Diagnose Krebs". Hier ein kleiner Auszug.

Partner

SJ-Generalskurie