Willkommen bei den Jesuiten

Gott in allem suchen und finden

Den Menschen helfen

  • Seelsorge

    Wer bin ich wirklich? Wie will ich mein Leben gestalten? Wo zieht es mich hin? Was ist meine Berufung? In unserer schnelllebigen Welt gibt es immer weniger Raum und Ruhe, um unser wahres Selbst zu finden oder um uns von Gott finden zu lassen. Hier setzt unsere erste Apostolische Präferenz an: Als Jesuiten wollen wir durch Unterscheidung und Geistliche Übungen Gott finden helfen.

  • Gerechtigkeit

    Wir sehen, wie sich die Kluft zwischen Arm und Reich auf der ganzen Welt vergrößert. Wir erleben, dass es in unserer direkten Nähe Geflüchtete, Ausgegrenzte, Leidende, Einsame gibt. Wir wünschen uns eine Umkehr in unseren eigenen Herzen, die uns lebendig und sensibel macht für den leidenden Christus in unserer Mitte. All das umfasst unsere zweite Apostolische Präferenz: Gemeinsam mit den Armen, den Verworfenen der Welt, den in ihrer Würde Verletzten auf dem Weg sein, gesandt zu Versöhnung und Gerechtigkeit.

  • Jugend

    Junge Menschen haben so viele Möglichkeiten in diesem digitalen Zeitalter, das sie vereint wie nie zuvor. Gleichzeitig stehen sie vor enormen Herausforderungen angesichts der Brüchigkeit von Beziehungen, wachsender Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt, lebensbedrohender Umweltzerstörung. Die Jugend ist eine Zeit für Träume und Experimente, aber auch für grundlegende Entscheidungen und Weichenstellungen. Hier setzt unsere dritte Apostolische Präferenz an: Jugendliche und junge Erwachsene bei der Gestaltung einer hoffnungsvollen Zukunft begleiten.

  • Ökologie

    Für die Schöpfung

    Die globale Umweltkrise wirkt sich in besonderer Weise auf die Armen und Schwachen aus. Es besteht dringender Handlungsbedarf für Christen und alle Menschen guten Willens. Wir brauchen eine ökologische Umkehr, um unseren wunderbaren Planeten zu schützen und zu bewahren. Als Gesellschaft Jesu wollen wir auf den Ruf unseres Schöpfers antworten. Und so lautet unsere vierte Apostolische Präferenz: In der Sorge für das Gemeinsame Haus zusammenarbeiten.

Videos

Wer ist Schuld? One Minute Homily

Im Sonntagsevangelium bringen Menschen einen Taubstummen zu Jesus, der ihn daraufhin heilt. Jonas Linz SJ überträgt den Text auf uns und fragt in seiner One Minute Homily: Wer ist Schuld?

Herzens-Hygiene - One Minute Homily

Hände waschen, Flächen desinfizieren - inzwischen Alltag für jedermann. Doch Hans-Martin Rieder SJ lenkt in seiner One Minute Homily den Blick auf eine vielleicht noch wichtigere Hygiene.

Ignatius of Loyola – Gott in allen Dingen finden

Am 20. Mai sind es genau 500 Jahre, dass Ignatius von Loyola bei der Schlacht um Pamplona schwer verwundet wurde. Eine Kanonenkugel hatte sein Bein und seine Lebensträume zerschossen. Nun erzählt er selbst seine Geschichte, wie er anfing, Gott zu suchen und auch zu finden.
Newsletter