1 / 5

Fünf Mitbrüder legen ihre Ersten Gelübde ab

Nürnberg - Fünf junge Männer haben am Sonntag in Nürnberg nach einer zweijährigen Noviziatszeit ihre ersten Gelübde in der Gesellschaft Jesu abgelegt und sich damit lebenslang mit dem Versprechen, sich voll für andere einzusetzen, an den Orden gebunden.

Für die Deutsche Provinz legten Lukas Kraus SJ und Jonas Linz SJ die Gelübde ab, für die Litauische Provinz Donatas Kuzmickas SJ, für die Ungarische Provinz Árpád Tóth SJ und für die Österreichische Provinz Gerald Baumgartner SJ. Der litauische Provinzial Vidmantas Šimkūnas SJ stand der Messfeier in der Kirche St. Klara vor, die Provinziäle Bernhard Bürgler SJ (Österreich) und Elemér Vízi SJ (Ungarn) konzelebrierten zusammen mit dem Novizenmeister Thomas Hollweck SJ, und der österreichische Provinzial hielt die Predigt.

Gerald Baumgartner SJ (geboren 1994 in Schärding/Oberösterreich), Donatas Kuzmickas SJ (geboren 1992 in Vilnius/Litauen) und Jonas Linz SJ (geboren 1993 in Neustadt a.d. Aisch, Franken) werden nun in München Philosophie studieren. Lukas Kraus SJ (geboren 1981 in Birkenfeld/Nahe, Hunsrück) wird in Prizren/Kosovo im Loyola Gymnasium mitarbeiten. Árpád Tóth SJ (1982 in Szenttamás/Srbobran in Serbien geboren), der als Priester der Diözese Subotica/Szabadka in die ungarische Provinz eingetreten war, wird nach den Gelübden in Rom als Studienpräfekt am Päpstlichen Kolleg Germanicum et Hungaricum in Rom arbeiten.

Partner

SJ-Generalskurie