1 / 1

Papst lobt Priesterausbildung der Jesuiten

Vatikanstadt (KNA) - Papst Franziskus hat die Priesterausbildung des Jesuitenordens in Italien gelobt. Bei der Audienz für das Päpstliche Priesterseminar Campano di Posillipo am Samstag im Vatikan würdigte er besonders die gute Zusammenarbeit mit den Kirchen der Bistümer. Er dankte auch den Seminaristen, die "Gott sei Dank, zahlreich" seien. Dem Priesterseminar in der Nähe von Neapel, das aktuell als einziges in den italienischen Bistümern vom Jesuitenorden geleitet wird, gab der Papst zudem mit, die Ausbildung der Priester an den Maximen des Ordensgründers Ignatius von Loyola (1491-1556) zu orientieren.

Franziskus machte den Verantwortlichen Mut, aktuelle Herausforderungen der Priesterausbildung anzugehen und gemeinsam mit "authentischer synodaler Gesinnung" voranzuschreiten. "Das wird uns helfen uns gegenseitig zu unterstützen, zu ermutigen und zu bereichern", so der Papst.

Die angehenden Priester rief er zu Ehrlichkeit sich selbst und anderen gegenüber auf, besonders gegenüber ihren Ausbildern. Er mahnte sie zudem, "Formalismus und Klerikalismus" zu widerstehen. Sie müssten für die Pläne Gottes offen sein ebenso wie für den "Schrei der Armen".

Partner

SJ-Generalskurie
Newsletter Anmeldung