Kinderschutz

Spätestens seit 2004 und in besonderer Weise seit 2010 sind Vorwürfe sexuellen Missbrauchs, sexueller Übergriffe und Grenzüberschreitungen gegen Kinder und Jugendliche durch Jesuiten öffentlich bekannt geworden. Die Vorwürfe, die bis in die 40er Jahre zurückreichen und sich in die 2000er Jahre erstrecken, waren oftmals der Ordensleitung bekannt.
Wir erkennen an, dass der Jesuitenorden seiner Aufgabe – dem seelischen und körperlichen Schutz der ihm anvertrauten Kinder und Jugendlichen – nicht genügend nachgekommen ist und bedauern dies zutiefst.
Das gilt auch für Erwachsene, denen Unrecht geschah. Gleichzeitig erbitten wir von den Betroffenen Vergebung für das erlittene Unrecht und die Verletzungen, die ihnen zugefügt worden sind, sowie dafür, dass Wegsehen und Weghören um sich gegriffen haben, Berichte oder Hinweise von Betroffenen nicht zur Kenntnis genommen oder die Möglichkeit von sexualisierter Gewalt gegen minderjährige oder erwachsene Schutzbefohlene wider besseres Wissen geleugnet wurden.
Der Jesuitenorden stellt sich seiner fortdauernden Verantwortung, insbesondere was die Prävention und den Umgang mit möglichen Verdachtsfällen heute betrifft. Unser Ziel ist es, Situationen zu schaffen, in denen Versöhnung möglich werden kann.

Ergebnisse: 1-12 / 49
Kein Bild vorhanden

"Beitrag zur Glaubwürdigkeit…

Bei ihrem Rom-Besuch hat Bundeskanzlerin Merkel nicht nur den Papst getroffen, sondern auch P. Hans…

Kein Bild vorhanden

Safeguarding: Sensibel sein…

Die Jesuiten Zentraleuropa haben mit der Neugründung ihrer einen Präventionsbeauftragten benannt. In…

Kein Bild vorhanden

Klaus Mertes erhält Salzburger…

Klaus Mertes hat am Mittwochabend den "Theologischen Preis" der Salzburger Hochschulwochen erhalten.…

Kein Bild vorhanden

Kanadas Jesuiten rufen zu…

Jesuiten und andere Ordensgemeinschaften drängen die Kanadischen Bischöfe, "klare und mutige…

Kein Bild vorhanden

Bonner Aloisiuskolleg plant…

Als erste von bundesweit drei Jesuitenschulen plant das Bonner Aloisiuskolleg die Einrichtung eines…

Kein Bild vorhanden

Jesuiten treten…

Die Deutsche Region der Jesuiten ist dem erweiterten Verfahren zur Anerkennung des Leids von…

Kein Bild vorhanden

Kinderschutzzentrum wird…

Das von P. Hans Zollner SJ geleitete Kinderschutzzentrum wird selbstständiges Institut der…

Kein Bild vorhanden

Steinmeier verleiht Mertes und…

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den Betroffenenvertreter Matthias Katsch und den Pater…

Kein Bild vorhanden

Katsch und Mertes erhalten…

Der Jesuit Klaus Mertes SJ und der Betroffenenvertreter Matthias Katsch erhalten das…

Kein Bild vorhanden

Zollner: Zugang zu…

Der katholische Kinderschutzexperte Hans Zollner fordert eine stärkere Beschränkung des Zugangs zu…

Kein Bild vorhanden

Kinderschutz-Experte sieht…

Wenn über Missbrauch in der Kirche gesprochen wird, geht es immer wieder um Vertuschung. Ein Jahr…

Kein Bild vorhanden

Braucht eine Hochschule ein…

Die Hochschule St. Georgen hat den Fortbildungstag zur Prävention „Sexualisierte Gewalt und…

Newsletter